Anfrage von Stadtrat Alexander Habermeier am 24.07.2014

Hip Island

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Mergel,

ich bitte Sie mir folgende Anfragen zu beantworten:

  1. Wieviele Veranstaltungen und welche Veranstaltungen fanden 2013 (wenn möglich auch für 2014 angeben) zwischen Theresienwiese und Wertwiesenpark statt?
  2. Wer genehmigt diese Veranstaltungen? Hier scheinen verschiedene Zuständigkeiten zu existieren, was dazu führen kann, dass der Gesamtüberblick verloren geht und damit auch die Auswirkungen von Lärm und anderen Beeiträchtigungen. Welche Zuständigkeiten sind gegeben und laufen an einer Stelle "alle Fäden" zusammen? Welche Lärmgrenzwerte und Uhrzeiten müssen bei diesen Veranstaltungen eingehalten werden und wer kontrolliert diese?
  3. Im Hinblick auf den geplanten, neuen HIP-Island Standort sind folgende Aspekte für uns von Interesse. Es gilt zu beachten, dass das HIP-Island im Gegensatz zu Veranstaltungen eine Dauereinrichtung ist.
    a) Welche Lärmbelastungen sind für die Umgebung zu erwarten z.B. durch Musik etc.?
    b) Welche Grenzwerte und Uhrzeiten müssen ggf. eingehalten werden?
    c) Welche Art von Nutzung findet dort konkret statt? Gibt es zum Beispiel einen Discobetrieb? Bitte auch Uhrzeiten der Nutzungen nennen.
  4. Schließlich bitten wir noch die Verwaltung um eine Einschätzung der jetzigen und der zukünftigen (+ HIP-Island) Belastungsituation (z.B. Lärm) vom Franziska-Schmidt-Weg im Norden bis zum Cranach-Weg im Süden durch die in den Fragen 1 bis 3 vorgetragenen Sachverhalte.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Alexander Habermeier
Stadtrat Bündnis 90/ Die Grünen