06 Grüne Wolf Theilacker klein2.jpg  Wolf Theilacker

Global denken und das Notwendige in meiner Heimatstadt Heilbronn umsetzen: diese Einstellung begleitet und beflügelt mich.

Aufgewachsen in Böckingen und am Fuß des Wartbergs besuchte ich die Dammschule und das Justinus-Kerner-Gymnasium, war voltigierender Pfadfinder und passionierter AFN-Hörer. Mit 17 habe ich an Bord der „Bremen“ den Atlantik überquert um für ein Jahr in Chicago die High School zu besuchen. Zurück in Heilbronn griff ich vermehrt zur Gitarre und spielt Banjo bei den Feetwarmers, vorzugsweise in Kellerclubs.

Nach Abitur am Justinus-Kerner-Gymnasium und Wehrdienst lebte ich 1969 beim Studium von Anglistik, Romanistik und Sport in Heidelberg  wieder auf. In den Semesterferien war ich Betreuer in deutsch-französische Jugendfreizeiten („Student für Berlin/ Student für Europa“). Auslandssemester in Aix-en-Provence/ Frankreich. Gewerkschaftlich engagiert habe ich 1974 als junger Lehrer zunächst am „Elly“ unterrichtet um zehn Jahre später ans Technischen Gymnasium/ Wilhelm-Maybach-Schule zu wechseln. Dort war ich (Mit)Initiator der Schulpartnerschaften mit Utrecht (NL), Leningrad (Schule Nr.37,Sowjetunion, heute Petersburg)und Foulayronnes (F) und habe mich für den Bau der Schulmensa eingesetzt.

In den Endsiebzigern, als Fußgänger unter die Erde verwiesen und Radfahrer an den Straßenrand gedrängt wurden, habe ich die erste Heilbronner Radfahrer-Demo („Sicher radeln in Heilbronn“) mit über tausend Teilnehmern, darunter viele Schüler, organisiert.

Maßgeblich geprägt hat mich der Widerstand gegen die Atomkraftwerke in Neckarwestheim und Obrigheim sowie der Missbrauch meiner Heimatstadt durch die Stationierung amerikanischer Pershing II Atomraketen, die nicht nur gegen „unsere Brüder und Schwestern im Osten“ gerichtet waren und deren Existenz damals in Rathaus und Presse kategorisch geleugnet wurde.

Enttäuscht von der Beschwichtigungspolitik der damals etablierten Parteien gründete ich 1979 mit einer Handvoll Mitstreitern die Heilbronner Grünen unter dem Motto „ökologisch, sozial, basisdemokratisch, gewaltfrei“ und wurde 1980 als erster GRÜNER in den Gemeinderat gewählt. Vier Jahre später war ich glücklicher Fraktionsvorsitzender einer vierköpfigen GRÜNEN-Fraktion.

Erfolgreich klagte ich gegen den damaligen Oberbürgermeister, der sich zunächst weigerte, eine an die Bundesregierung gerichtete Resolution des Gemeinderats zum Abzug der Raketen aus Heilbronn auf die Tagesordnung zu setzen.

Nach elfjähriger Tätigkeit als Gemeinderat und einer längeren Pause zugunsten Familie und Beruf bin ich seit 2004 wieder Mitglied des Gemeinderats und in zweiter Ehe verheiratet mit meiner Frau Monica Sigel-Theilacker. Meine beiden erwachsenen Kinder leben in Baltimore/USA und Melbourne/ Australien.

Als Mitglied im Bauausschuss, Verwaltungsausschuss und aktuell als Mitglied im Wirtschaftsausschuss, Sportausschuss und Verkehrsbeirat war und bin ich bestrebt, den ganzheitlichen ökologischen und humanistischen Ansatz unserer Partei in der politischen Tagesarbeit umzusetzen.

 

Neben der ehrenamtlichen Tätigkeit im Gemeinderat vertrete ich unsere GRÜNEN-Fraktion in verschiedenen Aufsichtsräten: Bundesgartenschau 2019, Stadtwerke, Heilbronner Versorgungs GmbH, Seniorenheim Katharinenstift. Als Mitglied des Regionalverbands Heilbronn-Franken bin ich u.a. mit Standorten für Windenergie in unserer Region befasst.

Für mein Hobby Segeln bleibt mir aktuell wenig Zeit, dafür schwimme ich gern in unseren schönen Bädern und er-fahre Heilbronn als Alltagsradler.

Persönlich erreichen Sie mich unter       

wolf.theilacker@googlemail.com

Vielleicht sind Sie ja auch bald bei uns oder mit uns dabei, unser schönes Heilbronn noch besser zu machen. Wir freuen uns auf Sie!

 

Ihr

Wolf Theilacker